Zur ADLER Real Estate AG gehören mehr als 400 Einzelgesellschaften, die im Konzernabschluss voll konsolidiert werden. Die meisten davon sind Objektgesellschaften, in denen Teilportfolios des gesamten Immobilienbestands des Konzerns gehalten werden. Die 2015 erworbene Westgrund AG besteht weiterhin als eigenständiger Teilkonzern. Dasselbe gilt für die Brack Capital Properties N.V., an der ADLER im April 2018 knapp 70 Prozent der Anteile erworben hat und für die ADO Properties S.A., an der ADLER seit Ende 2019 mit knapp 33 Prozent beteiligt ist.

Das Property Management für die ADLER-Immobilien ist in der ADLER Wohnen Service GmbH zusammengefasst. Die Bestände in Wilhelmshaven werden aber noch von der JADE Immobilien Management GmbH betreut, die Bestände in Ludwigshafen von der Treuhaus Hausbetreuungs-GmbH. Beide arbeiten eng mit der ADLER Wohnen Service zusammen. BCP und ADO betreuen ihre Bestände in Eigenregie.

Im April 2018 hat ADLER knapp 70 Prozent der Anteile an der Brack Capital Properties N.V. (BCP) erworben. Seitdem ist die BCP vollständig im Konzernabschluss konsolidiert. Zudem sind erste Schritte zur operativen Integration unternommen worden. BCP hält rund 12.000 Mieteinheiten in attraktiven Städten in Deutschland und ist in Entwicklungsprojekten engagiert. Seine Gewerbeimmobilien hat BCP weitgehend veräußert.

Die Westgrund AG gehört seit 2015 mehrheitlich zum ADLER Konzern und ist wie ADLER ein Bestandshalter von Wohnimmobilien. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin ist mittlerweile vollständig in den ADLER Konzern integriert, hat allerdings seine Rechtsform beibehalten.