Operative Leistungsdaten weiter verbessert

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnten die wohnungswirtschaftlichen Leistungsdaten weiter verbessert werden.

So lag die kontrahierte Miete/Quadratmeter/Monat am Ende des Berichtszeitraums für den Gesamtbestand durchschnittlich bei EUR 5,41 und damit um EUR 0,33 über dem Wert des vergleichbaren Vorjahreszeitpunktes (9M 2017: EUR 5,08 ohne BCP). Ohne BCP hätte ADLER zum Ende des dritten Quartals eine Durchschnittsmiete in Höhe von EUR 5,25 ausgewiesen. BCP allein erreichte zum Ende des dritten Quartals eine im Vergleich zu ADLER höhere Durchschnittsmiete von EUR 6,09. Im Kernbestand, der die Immobilien der BCP miteinschließt und sich aus dem Gesamtbestand abzüglich derjenigen Immobilien ergibt, die im Rahmen der laufenden Portfolioüberprüfungen veräußert werden sollen, machte die kontrahierte Miete/Monat/Quadratmeter zum Ende des dritten Quartals 2018 durchschnittlich EUR 5,45 aus. Das waren EUR 0,34 mehr als ein Jahr zuvor (9M 2017: EUR 5,11 ohne BCP).

Im Gesamtportfolio einschließlich der BCP lag der Vermietungsstand am Ende des dritten Quartals 2018 mit 92,0 Prozent ebenfalls höher als ein Jahr zuvor (89,9 Prozent). Der Vermietungsstand im Kernbestand erreichte zum Berichtszeitpunkt 2018 93,2 Prozent. Das entspricht einer Verbesserung von 2,1 Prozentpunkten gegenüber dem Stand ein Jahr zuvor (91,1 Prozent). Auch hier geht ein Teil der Steigerung auf die Akquisition der BCP zurück. ADLER in seiner früheren Struktur wies am Ende des dritten Quartals einen Vermietungsstand von 91,4 Prozent auf, BCP von 94,6 Prozent.

Einfache Kommunikation mit der
ADLER Real Estate AG APP