Operative Leistungsdaten weiter verbessert

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnten die wohnungswirtschaftlichen Leistungsdaten weiter verbessert werden. So lag die kontrahierte Miete/Quadratmeter/Monat am Ende des Berichtszeitraums durchschnittlich bei EUR 5,57 und damit um EUR 0,12 über dem Wert des vergleichbaren Vorjahreszeitpunktes, der sich auf den damaligen als „Core“ definierten Bestand bezieht (9M 2018: EUR 5,45). Der Leerstand erreichte am Ende des dritten Quartals 2019 6,3 Prozent. Das waren 0,5 Prozentpunkte weniger als ein Jahr zuvor, wenn man ebenfalls den damaligen als „Core“ definierten Bestand zum Vergleich heranzieht (6,8 Prozent).

Die Nettomieteinnahmen des Wohnungsbestands konnten im Like-for-like-Vergleich um 2,7 Prozent gesteigert werden.