Portfolio

Das Bestandsportfolio

Ende 2021 hielt die ADLER Real Estate AG insgesamt 10.010 Mieteinheiten, die auf Dauer gehalten werden sollen und daher in der Bilanz als Investment Properties erfasst sind. Sie liegen überwiegend in Nordrhein- Westfalen und Berlin und umfassen eine Gesamtfläche von 643.000 Quadratmetern. Mieteinheiten aus den Portfolioverkäufen, die Ende 2021 vereinbart wurden, sind in dieser Zahl nicht mehr enthalten, ebenso wenig wie die Bestände der BCP, da für die Anteile an diesem Unternehmen eine Optionsvereinbarung zum Verkauf besteht.

Die wohnungswirtschaftlichen Leistungsdaten für das aus den verbliebenen Investment Properties bestehende Portfolio stellten sich 2021 wie folgt dar: Die kontrahierte Miete/Quadratmeter/Monat lag am Ende des Berichtszeitraums durchschnittlich bei EUR 6,96, der Leerstand (ohne in Renovierung befindliche Einheiten) erreichte 2,01 Prozent.

Der nach IFRS berechnete Marktwert dieses Portfolios machte Ende 2021 EUR 1.662,8 Millionen aus. Im Rahmen der Konzernstrategie zur Erreichung der politisch vorgegebenen Klimaziele wird ADLER in den kommenden Jahren verstärkt in die energetische Sanierung von Gebäuden und die Umstellung auf nachhaltige Energien investieren. Die Ziele lauten: Reduktion der Treibhausgase bis 2030 um die Hälfte, Sanierung von mindestens zwei Prozent der Bestandsimmobilien pro Jahr. Unter diesen Voraussetzungen rechnet ADLER mit Investitionen in die Nachhaltigkeit in Höhe eines niedrigen zweistelligen Millionenbetrags pro Jahr.