Nach Art. 17 der Marktmissbrauchsverordnung (MMVO) sind sogenannte Insiderinformationen unverzüglich offen zu legen, das heißt solche Informationen, die im Falle ihres öffentlichen Bekanntwerdens geeignet wären, den Börsenkurs oder Marktpreis der Aktien oder der Wertpapiere des betreffenden Unternehmens erheblich zu beeinflussen.

ADLER Real Estate AG: ADLER Real Estate AG stärkt Risikovorsorge

ADLER Real Estate AG / Vorläufiges Ergebnis

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

ADLER Real Estate AG stärkt Risikovorsorge 

  - Bewertungskorrekturen in 2008 drücken Ergebnis ins Minus 

  - Planmäßige Rückkehr in die Rentabilitätszone in 2009 

Hamburg, den 17. März 2009. Die ADLER Real Estate AG (ISIN DE0005008007),
Frankfurt, wird wegen der geringeren Performance und der allgemein
schwächeren wirtschaftlichen Entwicklung Bewertungskorrekturen für
verschiedene Portfoliowerte in Höhe von 4,9 Mio. Euro vornehmen. Das
Unternehmen wird im Jahresabschluss 2008 Bestandsimmobilien und
Beteiligungen in dieser Höhe in ihrem Wert korrigieren und in 2008 ein
negatives Ergebnis im Konzern von 4,197 Mio. Euro ausweisen, nachdem im
Vorjahr ein positives Konzernergebnis in Höhe von 7,273 Mio. Euro zu Buche
stand. Das operative Ergebnis wird 0,524 Mio. Euro betragen.

Die Konzernumsatzerlöse stiegen durch den Verkauf eines Grundstücks in
Duisburg von EUR 5,414 Mio. Euro in 2007 auf 7,173 Mio. Euro im
Berichtsjahr 2008.

Bewertungskorrekturen in Höhe von 2,7 Mio. Euro werden auf zwei
Büroimmobilienportfolios entfallen, die mehrheitlich von der AIG Global
Real Estate (Europe) Ltd. gehalten werden, einer Tochtergesellschaft des
US-Versicherungskonzerns AIG. ADLER ist an diesen Portfolios mit jeweils 15
Prozent beteiligt. Bewertungskorrekturen in Höhe von 2,2 Mio. Euro werden
aufgrund des Wertrückgangs, der durch die schwache wirtschaftliche
Entwicklung ausgelöst wurde, zudem auf Immobilien des ADLER Portfolios
entfallen. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen stiegen von 2,37 Mio.
Euro in 2007 auf insgesamt 2,423 Mio. Euro in 2008.

ADLER's Beteiligung an der DB Immobilien GmbH, der Vertriebs- und
Marketingtochter der Deutschen Bank, wird zur Stärkung des operativen
Immobiliennetzwerks beitragen und die Veräußerung vieler Objekte
beschleunigen.

In 2009 wird die ADLER Real Estate AG mit dem Vertrieb eines Großteils
ihrer Immobilieninvestments fortfahren und sich weiterhin auf die operative
Verbesserung ihrer Bestandsimmobilien konzentrieren mit der Erwartung, im
Geschäftsjahr 2009 in die Gewinnzone zurückzukehren.

Die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 werden im April 2009
veröffentlicht.

Der Vorstand 


 
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: 

german communications dbk ag 

Jörg Bretschneider 

Alsterufer 34, 20354 Hamburg 

Phone: 040/46 88 33 0, Fax: 040/47 81 80 

presse@german-communications.com 
17.03.2009  Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     ADLER Real Estate AG
              Neuer Wall 77
              20354 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 - 29 8130-0
Fax:          +49 (0)40 - 29 8130-35
E-Mail:       info@adler-ag.de
Internet:     www.adler-ag.de
ISIN:         DE0005008007
WKN:          500800
Börsen:       Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (General Standard),
              Düsseldorf, München; Freiverkehr in Hamburg
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------