Kontakt

Dr. Rolf-Dieter Grass
Leitung Unternehmenskommunikation

Tel: +49 30 2000 914 29
Mobil: +49 172 386 255 8
Fax: +49 30 639 6192 28
r.grass@adler-ag.com

  • Maximaler Gesamtkaufpreis EUR 10 Millionen
  • Beginn am 16. Juni 2017
Berlin, 16. Juni 2017 – Der Vorstand der ADLER Real Estate AG, Berlin, hat heute ein Aktienrückkaufprogramm zu einem Gesamtkaufpreis (ohne Erwerbsnebenkosten) von bis zu EUR 10 Millionen beschlossen. Auf Basis des derzeitigen Kursniveaus (XETRA-Schlusskurs vom 15. Juni 2017) entspricht dies bis zu 664.451 Aktien oder rund 1,27 % des aktuellen satzungsmäßigen Grundkapitals der Gesellschaft. Zum Rück-kauf eigener Aktien ist ADLER durch Beschluss der außerordentlichen Hauptversammlung vom Oktober 2015 ermächtigt.
Das Rückkaufprogramm soll am 16. Juni 2017 beginnen und läuft auf unbestimmte Zeit. Es endet, wenn das festgelegte maximale Gesamtvolumen erreicht ist oder der Vorstand die Beendigung be-schließt. ADLER beabsichtigt, die eigenen Aktien zu halten, um sie zu einem späteren Zeitpunkt bei entsprechenden Marktopportunitäten als Akquisitionswährung nutzen zu können.
Dazu Arndt Krienen, CEO der ADLER Real Estate AG: „ADLER ist [praktisch] das einzige deutsche börsennotierte Immobilienunternehmen, dessen Aktie mit einem Abschlag zum NAV gehandelt wird. Wir halten das Aktienrückkaufprogramm bei dem derzeitigen Kursniveau daher für wirtschaft-lich attraktiv. Sollten wir diese Aktien dann später im Rahmen einer Akquisition als Akquisitions-währung einsetzen können, hätten wir sogar einen doppelten Vorteil, wenn diese Akquisitionswäh-rung zwischenzeitlich wertvoller geworden ist.“